First Pass Yield (FPY)


 

O'PEEP'S ERKLÄRUNG: FIRST PASS YIELD

Du bist fest entschlossen, 1000 schöne Plätzchen für den örtlichen Weihnachtsmarkt herzustellen. Sie müssen wirklich schön aussehen. Leider ist jeder 20. Keks nicht zu gebrauchen, nur ein Haufen Krümel. Sie müssen sofort gegessen (vernichtet!) werden. Von dem, was übrig bleibt, kann jeder 10. Keks mit Schokoladenverzierungen gerettet werden (wir betrachten dies als Nacharbeit). Dein First Pass Yield misst, wie viele Kekse auf Anhieb in Ordnung sind. Gleichzeitig zeigt er an, wie viel Mehraufwand Du hast, weil der Teig nicht gut ist. 

audio-guide-app

 

Der First Pass Yield (FPY) ist eine Kennzahl, die beschreibt, wie viel Prozent der insgesamt produzierten Teile auf Anhieb gut sind. FPY hilft auch, den Erfolg Deiner Strategie der kontinuierlichen Verbesserung zu messen.

BERECHNUNG

Wie berechnet man FPY, First Past Yield? Verwenden Sie diese Formel. Teile die Gesamtzahl der produzierten Einheiten abzüglich der verschrotteten und nachbearbeiteten Einheiten und teile sie.

 

BEISPIEL

Diese Darstellung zeigt, wie man den FPY berechnet, wenn mehrere Prozesse beteiligt sind.

 

 

Ein Beispiel für die Berechnung des FPY, First Past Yield, wenn mehrere Prozesse in einer Sequenz sind.

 

audio-guide-app

 

 

In unseren Green Belt und Black Belt Trainings lernst Du viel über systematischen Verbesserungen basierend auf praktischen Erfahrungen von oConsulting .

Infos Green Belt Infos Black Belt